Die Geschichte der Siegener Tafel

05/1998

Die Siegener Tafel e.V. wurde als 78. Tafel von Anne Schäfer gegründet. Verteilt wurden die Lebensmittel von wenigen Ehrenamtlichen aus ihren eigenen Autos an die Bedürftigen. Die Idee stammt aus New York, USA. Einerseits werden die Lebensmittel an ärmere Menschen verteilt, andererseits soll damit aber auch der Verschwendung von Nahrung entgegengewirkt werden. 1993 schwappte dann die Idee auch nach Deutschland und 1998 auch nach Siegen.

11/1999

Der erste Container wurde in Weidenau in der Herrenwiese eingerichtet und war damit das erste Mal stationär. Das Gelände wurde durch das Diakonische Werk kostenlos zur Verfügung gestellt. Unsere Gäste zahlten symbolisch eine Deutsche Mark und wurden mit Hilfe von 50 bis 60 Ehrenamtlichen versorgt.


Der erste Flyer der Siegener Tafel (Jahr 1999).

09/2000

Am bundesweiten „Tafeltag“ machte die Siegener Tafel auf sich aufmerksam. Auf dem Schreiner-Platz vor dem Apollo-Theater (Damals noch Apollo-Kinocenter) wurden Bänke und Tische aufgebaut und für die Passanten bereitgestellt. Diese konnten dann Brötchen, Kuchen und Obst kostenlos verzehren. Damit wurde die Idee der Tafel verbreitet und über die Lebensmittel mit Verfallsdatum Informiert.

08/2001

Zu dieser Zeit versorgte die Siegener Tafel über 160 Gäste. Da ein Container für diese Anzahl an Personen zu klein war, wurde ein zweiter aufgestellt.

03/2002

Die Siegener Tafel bekam ihr erstes eigenes Kühlfahrzeug. Gespendet wurde dieses von Mercedes Bald. Bisher mussten die Ehrenamtlichen die Lebensmittel immer mit ihren eigenen Autos abholen. Dies war durch das fabrikneue Kühlfahrzeug nicht mehr nötig.

10/2002

Da der Siegener Tafel im Juni 2002 der Standort Herrenwiese wegen Eigenbedarfs gekündigt wurde, zog der Verein zum Hammerwerk um. In vier gebrauchten Containern wurden die 1.500 Gäste versorgt.

08/2006

Damals versorgte die Siegener Tafel knapp 3.000 Gäste. Damit die 80 ehrenamtlichen Mitarbeiter genug Platz hatten, um auch alle Gäste zu bedienen, wurde ein Anbau errichtet.

05/2008

Anlässlich zum 10. Geburtstag der Siegener Tafel wurde ein 60 Meter langer Tisch auf dem Schreiner-Platz gedeckt. Ehrenamtliche Mitarbeiter und Gäste der Siegener Tafel, sowie Passanten ließen sich Brötchen, Obst, Süßigkeiten, Erbseneintopf und Getränke schmecken. 80 ehrenamtliche Helfer versorgten zu dieser Zeit knapp 4.000 Gäste.

10/2011

Da auch der Standort Hammerwerk zu klein war, zog die Siegener Tafel an den heutigen Standort in die Bismarckstraße 90 unter der HTS um. Nach jahrelanger Planung und Spendensammlung, organisiert durch Sybille Klein, wurden die Container mit einer Fläche von 254m² auf festem Fundament aufgestellt.

11/2015

Die Flüchtlingskrise hat auch die Siegener Tafel nicht verschont. Knapp 1.000 Flüchtlinge mussten die 114 ehrenamtlichen Mitarbeiter zusätzlich versorgen. Da viele Flüchtlinge nur arabisch sprachen, kam den Helfern eine gebürtige Syrerin zur Unterstützung.

04/2018

Die Siegener Tafel wurde 20 Jahre alt. Zu dieser Feierlichkeit wurde von Sybille Klein ein Festkonzert der Philharmonie Südwestfalen im Apollo-Theater Siegen organisiert. Bürgermeister Steffen Mues und die Mitgründerin der ersten Tafel Deutschlands Sabine Werth gratulierten der Siegener Tafel bei dieser Feierlichkeit.